Next Race: Starnberger See

Der offizielle F18-Saisonauftakt im Süden wird am ersten Juni-Wochenende im Münchner Yachtclub am Starnberger See stattfinden. VieleTeams brennen auf den ersten direkten Vergleich mit der Konkurrenz nach dem langen Winter und Test-Veranstaltungen auf dem Heimatrevier. Wer hat heimlich am Material gefeilt? Wer ist dieser neue Vorschoter? Und hat da jemand abgenommen? Die Wettfahrten um den „Katmaran-Pokal“ werden auf diese FragenAntworten liefern.

Der MYC mit seinem schönen Gelände bietet ideale Vorraussetzungen für ein gelungenes Wochenende an Land und auf dem Wasser.

Die schöne Takelwiese unterhalb des Clubheims dient als Liegeplatz für Boot und Material und ist nur wenige Meter von der  Slipbahn ausserhalb des großen Yachthafens entfernt, die es den Teams ermöglicht in wenigen Metern auf das Regattarevier, die Starnberger Bucht zu gelangen.

Für das leiblich Wohl sorgt das Casino das von Morgens bis Abends eine leckere Speisekarte bereit hält und sich freut jegliche Wünsche der Gäste zu erfüllen. Das Abendessen am Samstagabend ist im Meldegeld enthalten, hier wird den äußeren Verhältnissen entsprechend entweder der Grill mit frischem Fleisch belegt und Teilnehmer eingeladen den Blick von der Terrasse auf Hafen und See zu genießen.

Sollte die Lufttemperatur aber wider Erwarten nicht ausreichen wird ein leckeres Buffet mit zahlreichen Kleinigkeiten im Clubhaus aufgebaut und bei guter Musik und Fotos vom Renngeschehen kann der Tag gut ausklingen.

Als die erste von vier Etappen können alle Teilnehmer des Auftakts neben der 120 Punkte für die nationale F18 Rangliste auch wertvolle Punkte für die neu entstandene „3-Seen-Schale“ sammeln. Neben dem Starnberger See (Starnberg und Ambach) werden auch der Walchensee (bay. Meisterschaft) und Ammersee (Wiesn Regatta) zur Wertung herangezogen. Dem Punktbesten dieser Serie wird die Schale für ein Jahr auf dem „Weihnachtsbrunch“ im Winter verliehen.

Mehr Informationen zum Ablauf vor Ort und eine Online-Meldefunktion sind unter http://www.raceoffice.org/f18cup zu finden.